Landesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH NRW
Landesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH NRW
Folgen Sie uns auf Facebook

Die Region Ruhr informiert über Hoch­sensibilität

5.2.2019

Zu unserem heutigen Treffen am 5.2.2019 haben wir Esther Wilming zu einem Vortrag über Hoch­sensibilität gewinnen können. Die Heilpraktikerin und Psycho­therapeutin ist selbst hochsensibel und unterrichtet zu diesem Thema in unterschiedlichen Institutionen. Elaine Aron, eine US-amerikanische Psychologin und Autorin beschreibt Faktoren der Hoch­sensibilität. Es handelt sich hier um keine Krankheit, sondern um eine genetisch bedingte Eigenschaft, möglich sind auch psychische Faktoren.

Esther Wilming bringt uns dieses Thema nahe und erläutert, dass i. d. R. Frauen wie Männer gleich betroffen sind. Interessant ist, dass sogar Tiere diese feine Wahrnehmung haben können. Ca. 30 % der Menschheit sind nicht hochsensibel, die anderen besitzen diese Sensibilität in verschiedenen Abstufungen

Vortrag Hochsensibilität

Vortrag Hochsensibilität (Foto Gisela Wegner)

Indikatoren hierfür sind z. B. die Sensibilität der Sinne, die Emotionen, die Verarbeitungstiefe und die Übererregbarkeit. So können diese Menschen z. B. sehr gut hören, tasten oder riechen, weit über das „normale“ hinaus.

Die vielen Eindrücke, positive wie auch negative führen zu großen Emotionen, vor allem da diese Gruppe der Hochsensiblen in kurzer Zeit eine Reizüberflutung erfährt.

So konnte man am Ende noch Fragen stellen und ein Fragebogen zur Selbsteinschätzung von Hochsensibilität nach Aron mitnehmen.

Durch diese Informationen wurde uns ein für viele unbekanntes Thema verständlich näher gebracht.

gw